• Scaling Spaces GmbH

Cybersicherheit und ein erfolgreiches Jubiläum! - Interview mit PERSEUS.

Updated: Aug 8, 2019


Ibrahim Ghubbar ist Senior Communications Manager des Cybersecurity Insurtechs Perseus im Scaling Spaces Fintech Hub H:32. Wir haben Ibrahim anlässlich seines einjährigen Jubiläums einige Fragen gestellt - zu seinem eigenen Werdegang, zu Perseus, dem Serviced Office und über die größten Challenges der IT-Sicherheit heute.




Q: Lieber Ibrahim, Du arbeitest nun seit genau einem Jahr bei der Firma für Cybersicherheit "Perseus" im Scaling Spaces Hub. Wie bist du zu Perseus gekommen?


A: Eigentlich ziemlich unspektakulär! Nach acht Jahren in der Sparkassen-Finanzgruppe wollte ich mal etwas anderes machen und habe mich umgeschaut. Dabei bin ich durch Zufall auf die offenen Stellen im Finleap-Ökosystem und Perseus gestoßen. Danach ging es alles recht fix: Telefoninterview, Bewerbungsgespräch im Scaling Spaces Hub H:32, Team kennenlernen - und schon war ich Teil der Familie!


Q: Perseus ist in der Griechischen Mythologie der Sohn von Zeus, des mächtigsten Gottes vom Olymp und Bezwinger von Medusa und Retter der Menschen. Spiegelt sich die Namensherkunft auch in der Unternehmensphilosophie wider?


A: Kann man so sagen. Unsere Mission ist es, kleine und mittlere Unternehmen vor Internetrisiken zu schützen. Cybersicherheit hört für uns nicht mit der Installation einer Firewall oder eines Antivirenprogramms auf. Dazu gehört die Etablierung einer Sicherheitskultur und die Vorbereitung auf unterschiedlichste Szenarien. Sei es ein gezielt gesteuerter Hackerangriff, die Erpressungen oder die versehentliche Installation eines Schadprogramms - bei einem Cybervorfall müssen Unternehmen schnell handeln, allein schon wegen der neuen DSGVO-Regularien. Wir stellen die Menschen in den Mittelpunkt und machen sie mit Sensibilisierungs-Trainings, Phishing-Simulationstest und intelligenten Sicherheitsprogrammen zu stabilen Schutzwall gegen Cyberkriminalität.


Q: Für viele ist in Sachen Cybersecurity leider eben doch nach "Virenschutz" und "Firewall" bereits Schluss. Wie würdest Du Euer Produkt in einem Satz beschreiben:


A: Unser Slogan lautet “Cybersicherheit auf den Punkt” - das umfasst es ziemlich gut. Unser Produkt Perseus 360° unterstützt Unternehmen bei der Prävention, Abwehr und finanziellen Absicherung gegen Cybergefahren.




Q: Du warst zuvor in der Sparkasse-Finanzgruppe tätig. Wie hat sich seitdem Dein Arbeitsalltag in einem Serviced Office von Scaling Spaces verändert?


A: Mein Arbeitsalltag hat sich im Vergleich zu früher sehr verändert. Ich habe mehr als sechs Jahre in einem Einzelbüro in einem sehr konservativen Umfeld gearbeitet.

Wenn ich meine Ruhe haben wollte, konnte ich einfach die Tür schließen. Um Raum- und Reisebuchungen hat sich unser Sekretariat gekümmert und Hunde waren tabu.

Jetzt sitze ich mit mehr als 20 Leuten in einem gemeinsamen, großen Serviced Office und wir haben zwei reizende Hunde, die oftmals zu unserer Erheiterung beitragen. Klar, manchmal ist es laut, aber dann muss man die Kollegen darauf hinweisen.

Die Kommunikation untereinander ist im gemeinsamen Großraumbüro äußerst wichtig - andernfalls ist der große Knall vorprogrammiert!

Da ich in meiner Funktion häufig konzentriert schreiben oder mit Externen telefonieren muss, bin ich öfter auf Ruhe angewiesen. Dafür eignet sich unsere schalldichte Telefonzelle mit Schreibtisch, die Gemeinschaftsräume im Haus oder unsere Bürocouch. Im Sommer bin ich auch gerne mal auf unserer Dachterrasse, wo wir regelmäßig Events mit den anderen “Hausbewohnern” haben. Vom Frühstück bis zum gemeinsamen Yoga oder After-Work-Drinks mit Blick über Berlin.

Generell musste ich mich an die eher “legere” Umgebung im Serviced Office hier erstmal gewöhnen, was sehr schnell ging. Ich kann mich noch sehr gut erinnern, wie nervös ich war, als ich bei über 30 Grad das erste mal in kurzer Hose ins Perseus-Büro gekommen bin. Anzug und Krawatte waren bei mir früher - auch bei Hitze - nicht die Ausnahme, sondern die Regel.




Q: Vor kurzem fand auf unserer Dachterrasse das Cybersecurity Sommerfest statt, wo vor allem über den Status Quo der Cybersecurity in Deutschland gesprochen wurde.

Worin siehst Du die größte Herausforderung für Cybersicherheit 2019?


A: Eine der größten Gefahren in puncto Cybersicherheit ist die wachsende Qualität von Cyberangriffen. Phishing-Mails sehen immer authentischer aus und sind selbst für Experten nicht auf den ersten Blick als solche zu erkennen. Das Darknet etabliert sich weiterhin als Umschlagplatz für geklaute Daten und Identitäten - gleichzeitig ist es mittlerweile möglich, Cyberangriffe zu beauftragen. Wir erleben hier eine der Schattenseiten der Digitalisierung: Jemand anderem einen Schaden zuzuführen ist nur noch eine Sache weniger Klicks.

Für uns besteht die Herausforderung darin, dass wir die Menschen in den Unternehmen über die Gefahren aufklären und ihnen das passende Werkzeug in die Hand geben. Die Nachfrage nach unseren Dienstleistungen ist stetig am wachsen und wir planen bereits unsere Geschäftsgebiet auf das europäische Ausland zu erweitern.

_


Wir von Scaling Spaces bedanken uns bei Ibrahim Ghubbar und auch bei Perseus für dieses spannende Interview und freuen uns auf weiteres gemeinsames Wachstum.


Beste Grüße von Scaling Spaces und Perseus!

23 views

Get in touch:

Scaling Spaces GmbH

Hardenbergstraße 32  10623 Berlin

Tel: +49 30 9940499-00

Email: search@scalingspaces.com

© Scaling Spaces GmbH

  • LinkedIn - Schwarzer Kreis
  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Instagram